Historie

Historie

Die Dynamische Integration (Dynintegra©) wurde Anfang der 80er Jahre von Ruth Grühling als eine eigenständige Methode aus der Praxis für die Praxis entwickelt. Sie entstand in Zusammenarbeit mit Ihrem Mann Heinz Grühling. Sie beinhaltet die empirische Erfahrung Jahrzehnte langer Praxisarbeit. Die Dynamische Integration basiert auf der Feldenkrais-Methode und erweitert diese durch Erfahrungen der Posturalen Integration und physiotherapeutischer Arbeit. Ruth Grühling verweist immer wieder auf die Zusammenhänge von Gleichgewicht und kognitiven Fähigkeiten. Die Schwerkraftempfindung und deren Nutzung über das labile Gleichgewicht, die Differenzierung von sensorischen Reizen, sprechen die Entwicklung des Nervensystems an.

Die Methode beeinflusst nicht nur Bewegungskoordination, sondern auch Lernvermögen und soziale Kompetenzen. Die Selbstwirksamkeit eines Menschen verbessert sich durch Wahlmöglichkeit in seinen Handlungen, seinem Denken, seinem Fühlen.

Die Selbstwirksamkeit hängt eng zusammen mit den Sozialen Kompetenzen und dem Selbstbild.

https://www.allgaeuer-institut-dynintegra.de/

Sabine Mansoory - 1993 schließe ich die Ausbildung zur Dynintegra©-Bewegungslehrerin bei Ruth und Heinz Grühling ab. Ich arbeite freiberuflich damit im Bereich Schmerzen im Bewegungsapparat. Erst 2015 wird mir, durch meine intensive Beschäftigung mit Neuroplastizität die Bedeutung der Methode für die Gehirnentwicklung klar. Profitieren können davon Menschen mit Behinderung und Entwicklungsstörungen auf körperlicher, sozialer und emotionaler Ebene.

Michael Mayr arbeitet seit 1999 selbstständig mit der Dynamischen Integration und der Feldenkrais Methode in Gruppen. Er setzt seine Kenntnisse in der Rehabilitation von Haltungsproblemen, Verletzungsfolgen oder bei chronischen Schmerzen ein. Über die Methode erreichen die Klienten erhöhte Selbstwahrnehmung und verbessertes Körperbewusstsein. Deutliche Entspannung, gesteiger-te Beweglichkeit sowie ein angenehmeres Körpergefühl sind sofort spürbar.

Seit 2017 arbeitet er mit sehr gutem Erfolg bei Menschen mit schweren Körper - und Mehrfachbehinderungen.

http://www.dynintegra-feldenkrais.de/

Eva Hopf unterrichtet an der Mittelschule Bregenz-Stadt seit 2008 das ganzheitlich-sensomotorische Bewegungskonzept, Dynintegra© als interdisziplinäres Zusatzangebot. Ihre innovative Pädagogik steht dort allen Musikklassen, wie auch dem Pflicht- und Sonderpädagogischen Bereich (SPF) zur Verfügung. Es erfreut sich großer Beliebtheit.

Eva Hopf absolviert 1991 ihr Lehrdiplom als Instrumentallehrerin am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch mit Auszeichnung. Bereits während ihres Musikstudiums beschäftigt sie sich intensiv mit der ganzheitlich-sensomotorischen Lernmethode Dynamische Integration, Dynintegra© und lernt deren Wert am "eigenen Leib" zu schätzen.

In den folgenden Jahren qualifiziert sie sich - nach Abschluss der zweijährigen Grundausbildung und regelmäßigen Fortbildungen - in weiteren drei Jahren zur zertifizierten Trainerin für Dynamische Integration.

https://www.nms-bregenzstadt.at/team/dynamische-integration/